Personalschlüssel ist unzureichend!

„Der aktuelle Personalschlüssel ist unzureichend, um Kinder bedürfnisorientiert begleiten zu können. Krippenkindern beispielsweise nicht ihren Schlaf ermöglichen zu können, wenn sie außerhalb der regulären Schlafenszeit müde sind, darf keine Realität darstellen, ist in hessischen Krippen aber nicht die Ausnahme.

Zu dem nicht ausreichenden Personalschlüssel gesellt sich der Fachkräftemangel. Unbesetzte Stellen verstärken die Fokussierung auf die Betreuung der Kinder, ohne Kapazität für Bildungsaufgaben. Wie soll in solch einem System Inklusion stattfinden, wenn die Personalausstattung vielerorts gerade mal die Betreuung von Kindern in Regelgruppen leisten kann?“

Das sind die zentralen Herausforderungen für Antje Haus, Kindheitspädagogin aus HE. Lesen Sie mehr auf S. 18: www.bertelsmann-stiftung.de/Fachkraefte-Forum

 



Kommentar verfassen