Elternmeinung zur Teilhabe in Kindertageseinrichtungen

Entspricht der Betreuungsbeginn dem Wunsch der Eltern? Sind die Betreuungszeiten bedarfsgerecht? Und wie leicht oder schwierig ist es für Eltern eigentlich einen Betreuungsplatz für ihr Kind zu finden?
Mit diesen und weiteren Fragestellungen beschäftigt sich die Befragung ElternZOOM. Die Ergebnisse aus der Erhebung 2016 erscheinen in Kürze als handliche Broschüre. Diese liefert einen schnellen Überblick über die Themenschwerpunkte Teilhabe, Qualität und Finanzierung. In diesem Blogbeitrag stellen wir Ihnen heute drei ausgewählte Ergebnisse des Themenbereichs „Teilhabe“ aus der neuen Broschüre vor.

Der Betreuungsbeginn in der KiTa muss die Wünsche aller Eltern berücksichtigen

79% der von uns befragten Eltern geben an, dass der Betreuungsbeginn in der KiTa ihrem Wunschtermin entsprach. 21% der Eltern hätten sich für die Betreuung ihrer Kinder allerdings einen anderen Termin gewünscht. 9% hätten ihr Kind gerne früher betreuen lassen und für 12% wäre ein späterer Zeitpunkt der Wunschtermin gewesen. Diese schlechte Passung von Wunschtermin und Betreuungsstart könnte auch damit zusammenhängen, dass viele Kinder erst mit Start eines Kindesgartenjahres im August oder September einen Betreuungsplatz erhalten. Dabei beginnt der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz mit dem ersten Geburtstag des Kindes, so dass im Prinzip die Betreuungswünsche der Eltern berücksichtigt werden müssten.

Für jedes 4. Kind entsprechen die Betreuungszeiten der KiTa nicht dem Wunsch der Eltern

Haben Eltern einen KiTa-Platz erhalten, stellt sich die Frage, ob die Betreuungszeiten zu ihrem Bedarf passen. Insgesamt geben 72% der Eltern an, dass die mit der KiTa vereinbarten Zeiten ihren Wünschen entsprechen. 17% der Eltern benötigen jedoch längere Betreuungszeiten, 11% würden auch kürzere Zeiten ausreichen. Mit längeren Arbeitszeiten der Eltern steigt der Bedarf nach einem höheren Betreuungsumfang: So geben 25% der Eltern mit einer Arbeitszeit von mehr als 40 Stunden pro Woche an, dass sie längere Betreuungszeiten brauchen als ihre KiTa anbieten kann.

Je nach Wohnort und Alter des Kindes ist es für Eltern leichter oder schwieriger einen Betreuungsplatz zu finden

Für die meisten Eltern (knapp drei Viertel) war es sehr leicht oder leicht einen KiTa-Platz für Ihr Kind zu finden. Allerdings hat der Wohnort der Eltern einen besonders großen Einfluss darauf, wie die Suche nach einem KiTa-Platz für das eigene Kind verläuft. Während in Bayern 42% der Eltern angeben, das ihnen die Suche sehr leicht fiel, sind dies in Berlin lediglich 16% der Eltern. Auch das Alter des Kindes ist bei dieser Frage wichtig. Suchen Eltern für ein ab 3-jähriges Kind einen KiTa-Platz. so fällt dies in den westdeutschen Bundesländern lediglich 21% der Eltern schwer oder sehr schwer, aber 33% der Eltern aus den ostdeutschen Bundesländern.

Mehr zum Thema Teilhabe Qualität und Finanzierung aus Elternsicht erfahren Sie in unserer Broschüre „Nachgefragt: Was denken Eltern über KiTas? “ die in Kürze erscheint.

 



Kommentar verfassen